Holz- und Rahmen-Vogt Goldrahmen Quadratstab Multiplexplatte Wengeleiste Schnittholz Siebdruckplatte Leimbinder

LeimholzplatteGabun-Tischlerplatten

Die Gabun-Tischlerplatte kommt überall dort zum Einsatz, wo etwas stabil, aber nicht schwer sein soll und wo die Plattenoberfläche eine nicht so große Rolle spielt, da diese Tischlerplatte als Deckfurnier ja nur ein einfaches Schälfurnier besitzt.

Als Allroundplatte kommt die Gabun-Tischlerplatte om Möbelbau, im Innenausbau, beim Kulissenbau und Messebau, bei Verpackungen zum EInsatz.

Zurück zum Tischlerplatten-Überblick MGabun-Tischlerplatte im Zuschnittversand bestellen

Aufbau der Gabun-Tischlerplatte

Aufbau einer 3-fachen Tischlerplatte Die Gabun-Tischlerplatte ist eine 3-fache Tischlerplatte, d.h. sie ist aus 3 Lagen aufgebaut. Die mittlere Lage macht die Tischlerplatte zur Tischlerplatte und ist durch ihren Aufbau charakteristisch. Viele Latten, die meist ca. 3 bis 4 cm breit sind und in der Stärke die Gesamtstärke der Tischlerplatte bestimmen, sind nebeneinander in der Breite verleimt, wie bei den Leimholzplatten.

Oben und unten wird diese mttlere Lage von den Decklagen eingefaßt.

Die verbreiteste Form der 3-fachen Tischlerplatten hat Furniere als Decklagen, meist Gabun oder ähnlich, auch als Deckfurniere bezeichnet.

Heute gibt es aber auch Varianten wie die Spantischlerplatte oder Tischlerplatten mit MDF- oder HDF-Decklagen.

Die Decklagen sorgen dafür, dass die Gefahr des Verziehens im Vergleich zur Leimholzplatte verringert wird und sich auch eine erhöhte Stabilität ergibt.

13mm starke Gabun-Tischlerplatte

13mm starke Gabun-Tischlerplatte

Abmessungen und Gewicht verfügbarer Gabun-Tischlerplatten

Stärke Maß Gewicht
13 mm 205 x 520 cm Gabun-Tischlerplatte im
Zuschnittversand bestellen
16 mm 205 x 520 und 205 x 260 cm
19 mm 205 x 520 und 205 x 260 cm
22 mm 205 x 520 cm
25 mm 205 x 520 cm
30 mm 205 x 520 cm
38 mm 205 x 520 cm

Oberflächenbehandlung

Zur Oberflächenbehandlung der Gabun-Tischlerplatten ist eigentlich nicht viel zu sagen, da es sich von der Oberfläche her nicht lohnt hochwertige Oberflächen zu schaffen.

Für äußerst einfache Anstriche oder das Tapezieren ist diese Tischlerplatte natürlich geeignet.

Die 3-fache Tischlerplatte kann veredelt werden, indem sie furniert wird oder mit einer Schichtstoffplatte oder HPL-Platte - auch umgangssprachlich Resopalplatte genannt - beklebt wird. So entstehen 5-fache Tischlerplatten.

Weil die dreifache Tischlerplatte für hochwertigere lackierte Oberflächen ungeeignet ist, gibt es die Span-Tischlerplatte und die HDF-Tischlerplatte, die wesentlich gleichmässigere Oberflächen haben.