Holz- und Rahmen-Vogt Goldrahmen Quadratstab Multiplexplatte Wengeleiste Schnittholz Siebdruckplatte Leimbinder

SchnittholzUngehobelte Fichten-Bretter

Für einfache Konstruktionen, wie Schuppen, Unterkonstruktionen, Behelfskonstruktionen reichen oft ungehobelte Materialien aus. Diese sind hauptsächlich aus Fichte/Tanne verfügbar, da dies preislich nicht zu schlagen ist.

Die angegebenen Abmessungen sind nominell. Sie gelten für den sägefrischen Zustand der Ware. Während der Lagerung trocknet das Holz jedoch zumeist und es ergeben sich Differenzen von einigen Millimetern zu den angegebenen Abmessungen.

Zurück zum Bretter-Überblick

Überblick ungehobelte Bretter aus Fichte/Tanne

Wenn Sie Bretter aus anderen Holzarten suchen, so folgen Sie diesem Link: Zum Schnittholz

Bretter, Schalbretter, Schalung

Schalbretter oder auch verkürzt Schalung gibt es tauchimprägniert und roh.

Diese Bretter sind um 23mm stark.

Normalerweise sind die Breiten verschieden und unsortiert und es wird nur zwischen Schmalware (70-140mm) und Breitware (140-250mm) unterschieden. Breitware ist etwas teurer als Schmalware.

Es gibt Schalbretter aber auch breitensortiert. Diese kosten etwas mehr als nicht-sortierte Bretter.

Die verfügbaren Längen sind oft 400, 450 und 500 cm.

Von Schalbrettern darf man sich keine wunderbare Qualität erwarten. Sie sind neben den rohen Latten die einfachsten Produkte im Holzhandel.

Rohe Dielen

Dielen, also dickere Bretter, gibt es in den stärken con ca. 28mm, 38mm, 48mm.

Die Breiten schwanken zwischen 250 und 280mm.

Die Längen sind häufig 400, 450 und 500 cm.

Bei den Dielen wird nach Qualität unterschieden. dafür gibt es die Güteklassen 0, I , II und III.

Da sich die Qualität einer Diele aber meistens nicht genau bestimmen läßt, findet man meistens die Angaben 0/I, I/II, II/III (sprich: 2 bis 3).

Die meistverbreiteste Güteklasse ist II/III, da das meiste bessere Holz anderen Zwecken zugeführt wird.