Logo Rahmen-Vogt
Rahmen-Vogt
Individuelle Einrahmungen, Passepartouts, Vergoldungen, Bilderglas für Mülheim, Essen, Duisburg und Umgebung

Warum rahmt man ein Bild ein? - Die Einrahmungsgründe

In vieler Hinsicht kann man eine Einrahmung mit der Kleidung für den menschlichen Körper vergleichen.

Die Kleidung bietet erstens Schutz, die Kleidung kann verschönern und Aufmerksamkeit verursachen, die Kleidung verbirgt unsere Nacktheit.

So ist es auch mit einer Einrahmung:

  • Die Einrahmung schützt das Bild vor Berührungen, Luftfeuchtigkeit, vor Flüssigkeiten und vor Schmutz.
  • Eine Einrahmung intensiviert und verschönert oft die Bildwirkung, sodaß ein Betrachter erst aufmerksam wird.
  • Eine Einrahmung bietet dem Bild Halt und sorgt dafür, daß wir es überhaupt aufhängen können.
  • Gleichzeitig verbirgt eine Einrahmung auch Dinge, die man nicht sehen möchte, wie z.B. Bildränder und Bildkanten.

Auf diese Dinge soll unten näher eingegangen werden.

Der Bilderrahmen schützt das Bild

Natürlich benötigen nicht alle eingerahmten Objekte den gleichen Schutz. Gehen wir einmal kurz einige verbreitete Einrahmungsobjekte durch und überlegen, welches Schutzes diese bedürfen:

Ölbilder und Acrylbilder auf Leinwand
Diese bedürfen - im Vergleich gesehen - nur eines geringen Schutzes, da die Bildoberflächen selber recht robust sind und man diese vorsichtig reinigen kann. Ein Rahmen kann allerdings die oft empfindlichen Bildkanten schützen.
Stark dem Sonnenlich ausgesetzte Leinwandbilder sollte man aber mit Museumsglas schützen. Dies ist wohl auch der Grund, warum man in südlicheren Ländern auch Leinwandbilder oft hinter Glas sieht.
Aquarelle auf Papier
Papierarbeiten müssen so gut wie immer durch Glas geschützt werden, was wiederum eine Einrahmung bedingt. Ein rahmenloser Bildhalter ist nicht so gut wie eine richtige EInrahmung, da auf längere Zeit hin das Bild beim rahmenlosen Bildträger verschmutzt und auch stärker der Luftfeuchte ausgesetzt ist.

Lassen Sie sich darüber bei und beraten! Über die Beratung

Der Bilderrahmen intensiviert die Bildwirkung und sorgt für Aufmerksamkeit

Der Bilderrahmen sorgt dafür, daß ein Bild aufgehängt werden kann

Die Einrahmung verdeckt Dinge, die nicht gezeigt werden sollen

Welche Dinge an einem Bild sollen unter Umständen nicht gezeigt werden? Beispiele: 1. Nicht sorgfältig gemalte Bildränder an einem Aquarell können durch ein Passepartout verdeckt werden. Bei einem Leinwandbild können auch einige Millimeter des Randbereichs abgedeckt werden, wenn dies notwendig ist.
Zu sehen ist ein Bild bei dem der Bildrand unsauber ausläuft und das Papier auch zum Rand hin wellig ist.
Der unsaubere Rand kann durch ein Passepartout abgedeckt werden, wie links im Bild zu erkennen ist.
2. Unebenheit an den Leinwandkanten und heruntergeflossene Farbspuren - wenn diese die Bildwirkung stören - können mit dem Rahmen abgedeckt werden. 3. Ein unsauberer Bildrücken kann verdeckt werden. 4. Mit einem Passepartout kann gezielt nur ein bestimmter Bildausschnitt gezeigt werden.