Logo Rahmen-Vogt
Rahmen-Vogt
Individuelle Einrahmungen, Passepartouts, Vergoldungen, Bilderglas für Mülheim, Essen, Duisburg und Umgebung

Bilderglas - im Idealfall unsichtbar

Bei der Einrahmung vieler Bilder ist Glas unverzichtbar, um die empfindlichen Bild-Oberflächen zu schützen. Andererseits vermindert Glas als Barriere oft die Bildwirkung.

Welche Bilderglasarten gibt es?

Visueller Vergleich von 4 verschiedenen Bildergläsern

Unten finden Sie 8 Bilder von Bildergläsern, die unter besonders gemeinen Umständen aufgenommen wurden. Die Bilder und die Glasscheiben lagen bei den Aufnahmen flach auf einem Tisch, über dem eine Neonröhre angebracht ist.

Normalglas

Ansicht Normalglas ohne PP

Ansicht Normalglas ohne PP. Die Neonröhre ist besonders prägnant.

Ansicht Normalglas mit PP

Ansicht Normalglas mit PP.

Bei der Verwendung von Normalglas sieht man sogar die Deckenbalken, die sich im Glas spiegeln. Die Neonröhre ist besonders prägnant.

Antireflexglas

Ansicht einfaches Antireflexglas ohne PP

Ansicht einfaches Antireflexglas ohne PP.

Ansicht einfaches Antireflexglas mit PP

Ansicht einfaches Antireflexglas mit PP.

Das einfache Antireflexglas streut das Licht der Neonlampe zwar sehr gut, verfälscht jedoch die Farben des dunklen Hintergrundes und macht die feinen Strukturen des Bildes unscharf.

Super-Reflex-Control-Glas (Verbessertes Antireflexglas)

Ansicht Reflex-Control-Glas (Verbessertes Antireflexglas)

Ansicht des verbesserten Antireflexglases (Reflex-Vontrolglas) ohne PP.

Ansicht Normalglas ohne PP

Ansicht des verbesserten Antireflexglases (Reflex-Vontrolglas) mit PP.

Das Reflex-Control-Glas zeigt sich von der Wirkung her als zwischen Normalglas und einfachem Antireflexglas angesiedelt. Die Bildstrukturen sind deutlich schärfer, die Spiegelungen weicher.

Museumsglas (Clear Color UV92)

Ansicht Reflex-Control-Glas (Verbessertes Antireflexglas)

Ansicht des Clear-Color-UVPlus-Glases (Museumsglas) ohne PP.

Ansicht Normalglas ohne PP

Ansicht des des Clear-Color-UVPlus-Glases (Museumsglas) mit PP.

Das Museumsglas läßt die Farben und Strukturen des Bildes am deutlichsten erkennen. Die Neonröhre fällt in der frontalen Ansicht fast gar nicht mehr auf, aus der seitlichen Perspektive spiegelt sie sich nur minimal.

Welches Bilderglas soll ich nehmen?

Stören mich Spiegelungen?

Dann nehme ich Antireflexglas(Super-Reflex-Controlglas)
oder
Museumsglas (Clear-Color-UV92-Glas)

Handelt es sich um ein wertvolles Bild?

Dann ist
Museumsglas mit zusätzlichem UV-Schutz empfehlenswert.

Wird das Bild oft transportiert?

Dann ist Plexiglas am haltbarsten.

Ist ein günstiger Preis das entscheidende Merkmal?

Dann ist Normalglas unschlagbar.

Wieso Bilder überhaupt verglasen?

    Schutz vor

    Festhalten des Bildes im Rahmen!
    Das ist zwar trivial, aber stimmt trotzdem.